Kundenstimmen

  1. Baumschule Haage, Leipheim:                                                                                                                      
    Test an Palmen im Kübel (Chamaerops). Nach Überwinterung 2016/2017 schlechter Zustand, viele Blätter mussten abgenommen werden.  Aufgedüngt im April: Zustand nach 4 Wochen deutlich besser, kräftiger Austrieb, größere Blätter, stabile Pflanzen.
  2. Blumenladen und Gärtnerei Strobel, Illertissen:
    Angewandt bei Bohnen, Kohl, Mangold und Spinat, alles im Freiland. Ergebnis: keine Läuse, keine weiße Fliegen, generell keine Schädlinge! Und die Pflanzen hatten einen Ertrag wie noch nie, Fruchtreife, Haltbarkeit und Geschmack definitiv besser als mit herkömmlicher Düngung. Spinat steht Mitte Januar 2018 immer noch perfekt da, so etwas hat es noch nie gegeben.
  3. Gartenbau Liebl, Krumbach:
    Ausbildungsmeister Herr B. hat den Dünger Ende April 2017 an Mutterpflanzen von Efeu und Weihrauch (Plectranthus) mit seinen Auszubildenden getestet. Die Pflanzen haben bereits nach 4 Wochen einen deutlichen Vorsprung in der Entwicklung gezeigt, bessere Durchwurzelung, vitaler, bessere Stecklingsqualität. Ferner wurde versucht zu überdüngen, jedoch ohne Erfolg! Keine Ausfälle, nur kräftige Pflanzen! Eine weitere Probe hat Herr Bader zuhause bei Tomaten angewandt. Nach seiner Aussage hatte er noch nie solch einen Ertrag! Fruchtqualität, Haltbarkeit und Pflanzenvitalität hat er so noch nie erlebt.
  4. Gärtnerei Gairing, Ulm:
    Der Dünger wurde bei Paprika angewandt, und zwar in einem Bereich des Gewächshauses, wo es immer Probleme gab. Ergebnis: zwar etwas blassere Pflanzen (wurde durch extra Stickstoffdüngung ausgeglichen), aber Ertrag und Frucht hervorragend, keine Ausfälle, keine Schädlinge.
  5. Teresa G., Heilbronn:
    „Auf der Messe in Bad Rappenau im September 2016 bin ich auf den Dünger aufmerksam geworden und habe ihn bei meinen Tomaten getestet, weil ich im vorherigen Jahr bereits Ende Juli keine Tomaten mehr hatte, Totalausfall wegen Braunfäule. Lediglich 2 Pflanzen hatten 2017 Braunfäule, alle anderen konnte ich bis Anfang Oktober ernten. Hervorragend! Und die Haltbarkeit der Früchte ist enorm. Noch im Winter konnte ich eigene Früchte genießen, die ich lediglich im Kühlschrank aufbewahrt habe.“
  6. Gärtnerei Holzschuh, Ulm:
    Wie jedes Jahr überwintert  Herr Holzschuh verschiedene Kübelpflanzen seiner Kunden. Während der lichtarmen Zeit bekommen diese (je nach Art) mit regelmäßiger Sicherheit verschiedene Läuse, Spinnmilben und weiße Fliege. Diese Pflanzen müssen also regelmäßig auf Schädlingsbefall kontrolliert und mindestens einmal gespritzt werden.  Im Versuch zeigte sich jedoch, dass alle mit Alkaka aufgedüngten Pflanzen vollkommen frei von Schädlingsbefall waren, wesentlich vitaler und gesünder erscheinen. Auch zeigten Sie einen Wachstumsvorsprung gegenüber herkömmlicher Düngung. Herr Holzschuh setzt den Dünger  nun bei allen Überwinterungspflanzen ein. Und im Freiland testete er die Wirkung an diversen Stauden sowie seinen Dahlien. Letztere hatten immer wieder starken Befall mit Läusen, waren somit nicht mehr als Schnittblume zu verkaufen oder mussten bis zu 6 Mal pro Saison gespritzt werden. Seit dem Einsatz von Alkaka muss er das nicht mehr machen, die Pflanzen sind nahezu lausfrei!
  7. Europlant Gartencenter, Ulm-Lehr:
    In allen Gartencentern bleibt mal was im Verkauf übrig. Vieles davon muss aus Platz- und Saisongründen entsorgt werden, auch weil die Pflanzen dann nicht mehr schön aussehen. Anders ist das allerdings bei wertvollen Pflanzen, die versucht man in irgendeiner Ecke nochmal  „aufzupäppeln“. So auch bei o.g. Gartencenter geschehen, man hatte 14 edle Rosen abseits der Verkaufsfläche geparkt. Ohne das Wissen der Marktleiterin Frau G. habe ich diese „Restposten“ Anfang Juni gedüngt. Als ich Ende Oktober erneut Kontakt zu ihr aufnahm, berichtete sie mir, dass die Rosen ganz plötzlich wieder schön wurden und sie nun alle verkauft hat. Sie konnte sich nur nicht erklären, warum dies geschehen ist, da der Platz nicht gut war und die Wasserversorgung eher gelegentlich erfolgte. Als ich Ihr erklärte, dass ich die Rosen im Beisein Ihrer Verkäuferin gedüngt hatte, bestellte Sie den Dünger und verkauft ihn seither erfolgreich.